Monday Club: Das erste Opfer – Krystyna Kuhn

Hallöchen! (:

Heute geht es um den ersten Teil der Trilogie um den „Monday Club“ von Krystyna Kuhn.

monday 1
Titel: Monday Club: Das erste Opfer
Autorin: Krystyna Kuhn
Verlag: Oetinger
Seitenanzahl: 384
Preis: 16,99€
Erscheinungstermin: Juli 2015
Print: klick
Ebook: klick

Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit!

Bei der sechzehnjährigen Faye Mason wurde bereits in früher Kindheit idiopathische Insomnie diagnostiziert, eine seltene Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind.

Ich. Bin. Verliebt. In. Dieses. Cover. ❤

Dazu kommt noch, dass ich solche Bücher irgendwie mag, die an der Grenze zwischen Realität und Wahn spielen. (Kennt jemand von euch „Noir“ von Jenny Mai Nuyen?)
Ich weiß nicht genau, warum ich so fasziniert davon bin, weil es eigentlich teilweise ziemlich anstrengend zu lesen ist, aber vielleicht ja auch gerade deshalb?

Jedenfalls hat mir dieser erste Teil als Auftakt zu einer Trilogie sehr gut gefallen. Ich mag Faye als Protagonistin sehr gerne. Sie ist zwar manchmal wirklich stark an der Grenze zum Wahnsinn, aber daran ist sie nicht schuld. In ihrer Heimatstadt gehen einfach sehr merkwürdige Dinge vor sich und sie ist eine der wenigen Personen, die dahinter kommen möchten, was denn nun wirklich vor sich geht. Das ist allerdings gar nicht so einfach …
Mehr kann und vor allem WILL ich nicht verraten, denn: Lest gefälligst dieses Buch! 😀

Eigentlich, auch wenn es ziemlich viel Handlung gibt, habe ich jedoch das Gefühl, dass dieser erste Teil nur ein Appetithäppchen war, sozusagen als Geschmacksprobe, damit man mit Band zwei und drei dann richtig durchstarten kann. Aber das ist nur so ein Gefühl.

Ich mag den Schreibstil der Autorin. Die Sprache, die sie verwendet ist einfach und gut verständlich, genauso wie ihr Schreibstil. Sie schafft es wirklich gut, die Grenze zwischen Realität und Einbildung verschwimmen zu lassen und ich bewundere sie dafür. Ich weiß aus Erfahrung, dass es nicht immer so einfach ist, eine Geschichte sprachlich auf die Höhe zu bringen, auf der man sie haben möchte. Hier ist das der Autorin meiner Meinung nach jedoch sehr gut gelungen und ich freue mich schon sehr darauf, relativ bald den zweiten Teil zu beginnen.Ich weiß auch gar nicht, warum ich diese Bücher so lange vor mir her geschoben habe … Bereue es jedenfalls ein bisschen.

An dieser Stelle spreche ich also eine wirklich eindeutige, klare Leseempfehlung aus. Lest dieses Buch! Wenn ihr es nicht kaufen wollt, dann leiht es euch, aber lest wenigstens mal rein. Ich hab es schließlich auch nicht bereut! 😀

Meine Bewertung:
Bewertung Blog VorlageBewertung Blog VorlageBewertung Blog VorlageBewertung Blog Vorlage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s